Startseite / Train Simulator / Neuigkeiten / Sonstige-News / [AP] Class 43 (VP185)/Mk3 Enhancement Pack erschienen

[AP] Class 43 (VP185)/Mk3 Enhancement Pack erschienen

APC43VPEP_1-1024x576

Armstrong Powerhouse hat ein drittes Enhancement Pack für den britischen High Speed Train, diesmal ausgerüstet mit VP185-Motoren, veröffentlicht.


Vorbild: HSTs mit Paxman VP185

Die Serienfahrzeuge der Class 43 waren von Anfang an mit dem Vorgängermodell des VP185-Motors von Paxman ausgestattet, dem Valenta. Nach knapp 10 Jahren im Einsatz begann Paxman auf Basis des Vorgängers einen neuen Typ Motor zu entwickeln; dies wurde im Jahre 1987 angegangen.

Ab Januar 1991 wurde nach einem Vorschlag begonnen, British Rail (Betreiber der High Speed Train-Flotte) ins Boot zu holen, um den neuen Motor zu testen. Eine formale Zustimmung und Vereinbarung wurde im Mai 1993 unterzeichnet.

Erste Tests des neuen Motors erfolgten in diesem Jahr in einer Art Simulator, welcher die Belastung der Motoren nachstellen sollte. Die Tests waren erfolgreich, und ab Sommer 1994 wurde mit Tests im normalen Einsatz in den Triebköpfen begonnen. Vorteil der neueren Motoren war vor allem eine Senkung des Treibstoffverbrauchs, signifikant geringerer Verbrauch an Motoröl sowie Reduzierung des Abgasausstoßes.

Ende des Jahres 2003 waren 25 Triebköpfe der Class 43 mit VP185-Motoren ausgestattet und im Einsatz, im selben Jahr wurde der letzter dieser Art von Motoren im Werk Colchester von Paxman gebaut und ausgeliefert. In den Folgejahren wurden immer wieder weitere Fahrzeuge der Class 43 mit diesen Motoren ausgestattet, die bislang letzte erfolgte (zur Zeit des Erscheinens dieses Artikels) im Jahre 2009.

Mittlerweile befinden sich alle mit VP185 ausgestatteten Fahrzeuge bei East Midlands Trains auf der Midland Main Line zwichen London St Pancras und Nottingham im Einsatz, dies bereits unter dem vorigen Betreiber Midland Mainline. Außerdem sind in den Triebköpfen des australischen XPT, einem engen Verwandten und auf dem HST basierender Zug, seit dem Jahre 2000 ebenfalls Paxman VP185er verbaut.

Quellen: Dunn, Pip: British Rail Main Line Locomotives Specification Guide, The Crowood Press, 2013 | Paxman History Pages (paxmanhistory.org.uk)


Enthaltene Lackierungen

  • British Rail InterCity Swallow
  • Great Western (Weiß-Grün ‚Merlin‘)
  • First Great Western (Dunkelgrün-Orange ‚Fag Packet‘)
  • First Great Western (‚Barbie’/Weiß)
  • First Great Western (Barbie)
  • Midland Mainline (Mint/Grau, alte und neue Scheinwerfer)
  • Midland Mainline (Blau/Grau, altes, neues und ohne Logo)
  • East Midlands Trains (Stagecoach)

Features

  • Realistischer Sound, aufgenommen vom realen Vorbild
  • Realistische Fahrphysik
  • Automatic Train Protection ATP (nur Überwachung der Geschwindigkeit)
  • Wheelslip (Radschlupf) Protection WSP
  • Fahrmotorenlüfter simuliert
  • Neue Partikeleffekte (Abgaswolke)
  • Driver Vigilance Device DVD
  • 3 Szenarien für Midland Mainline: London – Bedford

Quelle: Produktseite bei Armstrong Powerhouse


Benötigtes AddOn

ELAP

Dieses Add-On kostet zum Normalpreis 13,99€.


Link

APC43VPEP_Cover-238x294

Das AddOn kostet zum Normalpreis £ 9.99.

Wer bereits das Class 43(MTU)/Mk3 Enhancement Pack und/oder Class 43(Valenta)/Mk3 Enhancement Pack besitzt, kann dieses AddOn zu einem Preis von nur £ 7.99 erwerben.


Bilder

Bildquelle: Produktseite bei Armstrong Powerhouse

Auch interessant

ap c66ep beitragsbild

[AP] Class 66 Enhancement Pack veröffentlicht

Armstrong Powerhouse hat das Class 66 Enhancement Pack veröffentlicht. Das Paket ist eine Weiterentwicklung des …

ap hka jma beitragsbild

[AP] HKA/JMA Wagon Pack erschienen

Armstrong Powerhouse hat das vor kurzem erst angekündigte Paket mit Güerwagen der Bezeichnungen HKA und …