Startseite / Train Simulator / Neuigkeiten / Dovetail Games / [Review] Surselva Line: Reichenau-Tamins – Disentis/Mustér

[Review] Surselva Line: Reichenau-Tamins – Disentis/Mustér

Vor nicht allzu langer Zeit erschien vom britischen Hersteller „RivetGames“ die Strecke Surselva Line: Reichenau-Tamins – Disentis/Mustér für den Train Simulator 2019. Rivet Games gab unserer Autorin Nina die Chance, es zu testen.


Inhalt

Das Add-On beinhaltet die etwa 50 Kilometer lange Strecke von Reichenau-Tamins nach Disentis/Mustér. Die Strecke führt durch das obere Mittelrheintal im Kanton Graubünden.

Mitgeliefert werden neun Karriere-Szenarien, zwei Railfan-Szenarien, sowie Szenarien für das schnelle Spiel.

Als Rollmaterial enthalten sind Sb-t und Sl-Waggons mit verschiedenen Ladungen. Ganz wichtig ist, dass man das RhB-Erweiterungspaket 02 besitzt, sonst kann man die Szenarien nicht nutzen.


Strecke

Die Strecke führt, wie bereits erwähnt, durch das Mittelrheintal. Sie führt ebenfalls am Vorderrhein entlang, welcher auch mehrmals überquert wird.

Die Ausgestaltung dieses Tals ist, unter Mitbeachtung der Grenzen des Möglichen beim Train Simulator, sehr gut gelungen. Der Fluss und die kleineren Bäche an ihm sind mit Felsen ausgestattet, sodass die Ufer nicht flach wirken. Ebenfalls sind Wälder dicht bewachsen, Felder mit Büschen und Heuballen ausgestattet und auch sonst wirken Flächen nicht „nackt“.

Die Gestaltung der Berge im Hintergrund ist, vermutlich aufgrund der Limitationen des Train Simulators, nicht wirklich schön. Die Bodentextures wirken verschwommen und es gibt keine Bäume. Außerdem gibt es einige Stellen, an welchen die Textur des Schotters in der Auflösung sehr niedrig ist.


Bahntechnik

Die Strecke besitzt das Schweizer Signalsystem „L“. Genaue Informationen dazu findet man im Handbuch. Die Signalisierung funktioniert soweit fehlerfrei und beim Testen sind keine Fehler aufgefallen.

Der Gleisbau ist angenehm mit schönen Übergängen bei der Kurvenüberhöhung. Die Oberleitung scheint ebenfalls mit Sorgfalt erstellt und gebaut worden sein.


Szenarien

Es werden acht Karriereszenarien, zwei Railfan Modi und Quick Drive Szenarien mitgeliefert.

Insgesamt ist Abwechslung bei den Karrieszenerien vorhanden. So gibt es unterschiedliche Aufgaben für Güter- und Personenverkehr. Es gibt ebenfalls eine Rangieraufgabe.


Fazit und Bewertung

Die Strecke ist insgesamt gelungen und die Ausgestaltung schön. Fans der Rhätischen Bahn werden mit der Strecke sicherlich viel Spaß haben. Der Preis von 29,99€ (ohne Rollmaterial, denn das muss man sich separat kaufen), ist trotz alledem etwas hoch angesetzt.

Müsste ich das Add-On auf einer Skala von 1 bis 10 bewerten, so würde ich 7 von 10 möglichen Punkten vergeben.


Links

  • Bei Rail-Sim.de
  • Zum Steam-Shop

Das Add-On kostet zum Normalpreis 29,99€

Bildquelle: Steam

Auch interessant

[Rivet Games] Gotthardbahn Alpine Classic: Erstfeld – Bellinzona Route Add-On erhältlich!

Gestern erschien die 110 km Gotthard-Strecke von Rivet Games. Weitere Infos findet ihr im Beitrag.

[Rivet Games] Die Gotthardbahn Erstfeld – Bellinzona angekündigt

Dovetail Games hat heute in einem Blogbeitrag die baldige Premiere der Gotthardbahn durch Rivet Games …