Startseite / Train Sim World 2 - Neuigkeiten / [TSG] Interview zur Vossloh G6 für Train Sim World 2

[TSG] Interview zur Vossloh G6 für Train Sim World 2

In einem Interview von DTG mit TrainSim-Germany geht es um die kommende G6 Lok für Rhein-Ruhr Osten für Train Sim World 2. Wir haben das Interview für euch sinngemäß übersetzt.

Die DB G6 Diesel Rangierlok, die bald in Train Sim World 2 erscheint, ist eine dieselhydraulische Rangierlokomotive mit unkonventionellem dynamischem Bremsen.

Erzähl uns etwas von TSG.

Mein Name ist Maik und ich bin der Kopf von TrainSim-Germany (TSG). Ich arbeite seit etwa 10 Jahren im Zugsimulations-Franchise. Die meisten von euch kennen mich vielleicht als technischen Entwickler von virtualRailroads ‚Expert-Line‘ Add-On für Train Simulator. Ich habe virtualRailroads vor einigen Jahren mit dem Ziel verlassen, für Train Sim World zu entwickeln, wo ich TSG gegründet habe. Es war ein langer Prozess, um zu lernen, wie die Train Sim World-Umgebung funktioniert und was ich damit machen kann. Ich hatte bereits verschiedene Add-Ons für Train Sim World in der Hand, wie einige von euch vielleicht wissen. Mein Ziel bei der Entwicklung ist es immer, es anders, genauer und tiefer in einigen technischen Details zu machen.

Warum hast du dich für die G6 entschieden?

Auf diese Frage gibt es mehrere Antworten. Der erste Grund, die G6 zu Train Sim World 2 zu bringen, ist, dass ich sie bereits vor Jahren für den Train Simulator gemacht habe und daher bereits die erforderlichen Informationen und andere Quellen gesammelt habe, um dies zu ermöglichen. Der zweite Grund, insbesondere für Train Sim World 2, war sogar, dass bei der komplexen Entwicklung, die damit verbunden ist, eine einzige winzige Lokomotive ein guter Anfang für die Erstellung von Multiplattform-Inhalten wäre, als vielleicht ein riesiger Triebzug. Der andere Grund ist, dass ich diese kleine moderne Rangierlokomotive sehr mag, die G6 hat ihren eigenen Charakter mit ihrer modularen Kastenform und sie ist nicht rot wie alle anderen modernen Kasten in Deutschland.

Was macht die Lok so einzigartig?

Sie ist in der Tat einzigartig im Vergleich zu vielen anderen Loks in Deutschland. Es ist ein neues modernes modulares Konzept mit vielen verschiedenen verfügbaren Konfigurationen. Es ist fast wie eine riesige Lokomotivenfamilie. Die G6 selbst ist die kleinste Version davon und bringt viele moderne und sparsame Features in die reale Welt mit. In Train Sim World 2 sind die Features in erster Linie die Fahrsteuerung oder der Dual-Mode-Tempomat. Es verfügt über einen Zweigang-Vier-Wandler-Flüssigkeitsgetriebeantrieb, der das Einzigartige an der G6 ist. Die meisten anderen Lokomotiven mit hydraulischer Bremsung verwenden dafür einen Retarder. Nicht so der G6. Er hat zwei Wandler für jede Richtung und nutzt bei Verwendung der hydrodynamischen Bremse jeweils das gegenüberliegende Wandlerpaar zum Bremsen. Dies impliziert eine invertierte und nicht erwartete geschwindigkeitsbezogene Bremskraftabgabe. Kurz gesagt, es bremst stärker, je langsamer man wird. Das macht es herausfordernd. Der Tempomat lässt Sie im Rangiergang eine vorgewählte Geschwindigkeit zwischen 3 und 11 km/h halten oder fungiert im zweiten Modus als typischer Tempomat, bei dem er die tatsächlich gefahrene Geschwindigkeit über 11 km/h beibehält.

Auf welches Fahrerlebnis können sich die Spieler freuen?

Ich habe versucht, die Eigenschaften dieser Lok so genau wie möglich nachzubilden. In SimuGraph wurde viel Arbeit in die Simulationsseite gesteckt. Ich würde sagen, es verhält sich fast wie die echte! Vor allem mit der hydrodynamischen Bremse, die sehr viel Spaß macht, aber auch etwas Übung erfordert. Die hohe und große Doppeltischkabine vermittelt ein angenehmes immersives Gefühl und eine gute Übersicht mit ihrer fast vollständig verglasten Kabine. Klanglich habe ich hauptsächlich Originalquellen von einer echten G6 verwendet und das bringt dem Spieler das richtige hörbare Erlebnis.

Wo hast du vor dem Bau der G6 recherchiert?

Dies war ein langwieriger Prozess, der vor Jahren begann. Damals hatten wir das Glück, Zugang zu der Lok zu haben. So konnten wir Audioaufnahmen und viele Referenzbilder machen. Die technische Recherche erfolgte durch das Sammeln von Dokumenten und Informationen über die Funktionsweise der G6 aus vielen verschiedenen Quellen. Es hat einige Zeit gedauert, bis ich die Idee zu diesem Flüssigkeitsgetriebe hatte. Also wollte ich die G6 in Train Sim World 2 gegenüber Train Simulator verbessern, also habe ich viel über diesen speziellen hydraulischen Antrieb recherchiert.

Was war die größte Herausforderung bei der Entwicklung der G6?

Das war definitiv das Flüssigkeitsgetriebe in Kombination mit dem Dual-Mode-Tempomat. Es hat viel Arbeit gekostet, dieses System mit SimuGraph zum Leben zu erwecken. Ich habe die Lok mehr als tausend Kilometer auf meiner Teststrecke gefahren, um sicherzustellen, dass sich das Flüssigkeitsgetriebe richtig verhält. Man kann sich vorstellen, dass dies beim Ausarbeiten und Testen wochenlange Geduld erforderte. Der Prozess der Entwicklung der G6 war hart, mit viel Versuch und Irrtum. Ich und der 3D-Künstler für dieses Projekt hatten viel “Spaß”, das Außenmodell für die Verwendung durch den Livery Designer vorzubereiten. Das Lernen und Arbeiten mit den Tools von Train Sim World 2 hat mir Spaß gemacht und ich habe bereits viele Erfahrungen gesammelt.

Welche Services und Szenarien können die Spieler für Rhein-Ruhr Osten erwarten?

Die G6 ist vor allem ein Arbeitspferd für den lokalen leichten Rangierdienst in Güter- und Personenbahnhöfen, aber auch für den leichten Güterverkehr entlang der Hauptstrecken und Abzweige geeignet. Es wird auch oft in größeren Industrien mit ihren unterschiedlichen Gleisen verwendet. In Train Sim World 2 verteilen sich die Dienste und Szenarien auf Rangier- und Streckenarbeit. Sie erledigen Waggonsortierarbeiten ebenso wie das Retten von Zügen oder die Zustellung von Waggons an bestimmte Bahnhöfe und Anschlussgleise. Ich wollte sicherstellen, dass wir ein abwechslungsreiches Gameplay haben, das Rangieren, einige Hauptlinienarbeiten und einen besonderen Service beinhaltet. Gleiches gilt für den Service-Modus-Fahrplan auf der Strecke, er bietet eine Mischung aus unterschiedlichen Diensten über den Tag mit einem ganz besonderen Service inklusive.

Gibt es für die Spieler, die zum ersten Mal die G6 fahren, Tipps?

Man muss beim Fahren geduldig sein. Diese sechs Hebel sind keine Ruder. Gerade beim Einsatz der hydrodynamischen Bremse in schwereren Zügen braucht es eine gehörige Portion vorausschauender Fahrweise. Die Bremse braucht aufgrund ihres unkonventionellen Verhaltens etwas Übung, um sie zu beherrschen. Auch die pneumatische Zugbremse ist nicht wie erwartet konventionell oder präzise. Spielt zuerst das Tutorial. Und tragt immer euren Schutzhelm, wenn ihr außerhalb der G6 arbeitet. Safety first.

Bilderquelle: DTG

 

Auch interessant

[Rivet Games] London Underground 1938 Stock EMU – jetzt erhältlich!

Gestern erschien der London Underground 1938 Stock EMU von Rivet Games für Train Sim World …

[SHG] DB BR 187 für TSW 2 angekündigt!

Am 14.10.2021 wird die DB BR 187 von Skyhook Games für Train Sim World 2 …