Startseite / Train Simulator / Neuigkeiten / Sonstige-News / [AP] Class 319 EMU Pack (Volume 1) erschienen

[AP] Class 319 EMU Pack (Volume 1) erschienen

Armstrong Powerhouse hat die Class 319 als vollkommen eigenständiges Fahrzeug neu entwickelt und nun in einem ersten Paket veröffentlicht. Volume 1 dreht sich um die Class 319 im aktuellen Jahrzehnt.


Class 319: Einsatz im aktuellen Jahrzehnt

Die 2010er stellten und stellen die Fahrzeuge dieser Baureihe vor große Veränderungen. Bis 2014 liefen alle ‚319s‘ bei First Capital Connect, dessen Franchise im September des selben Jahres auslief und durch Govia Thameslink Railway ersetzt wurde. Das ’neue‘ Thameslink-Unternehmen erhielt alsbald die ersten Fahrzeuge der Class 387, Neufahrzeuge aus der Electrostar-Familie von Bombardier, welche für einen auf etwa drei Jahre begrenzten Zeitraum von Thameslink zwischen Bedford und Brighton eingesetzt werden sollten, bis sie durch die neuen Class 700 ‚Desiro‘ ersetzt werden und andere Aufgaben übernehmen konnten.

Durch das Eintreffen der neuen ‚Electrostars‘ wurden einige 319er frei für den Transfer zu Northern Rail, welche elektrisch angetriebene Fahrzeuge für die kürzlich elektrifizierten Strecken im Raum Liverpool/Manchester/Preston benötigten. In dieser Region Englands kamen sie dann ab Mai 2015 zum Einsatz, als die Oberleitungen zwischen Liverpool, Newton-le-Willows und Manchester unter Strom gesetzt worden waren. Im Laufe des selben und der folgenden Jahre wurde der elektrische Betrieb auch auf die Strecke Liverpool – St Helens – Wigan ausgedehnt und später bis Preston erweitert.

Im Jahr 2015 gab London Midland die letzten sieben ihrer Class 321 an ScotRail ab, die entstandene Lücke im Fuhrpark des Unternehmens wurde durch fünf Fahrzeuge der Class 319, die auf der Thameslink-Strecke nicht mehr benötigt wurden, geschlossen. Die Neuankömmlige wurden zuerst nur minimalst angepasst (Thameslink-Logos und Farben wurden entfernt), bevor während des Jahres 2016 die ersten Fahrzeuge die volle London Midland-Lackierung erhielten.

Der Juni 2016 stellte für die Modernisierung der Thameslink-Strecke einen entscheidenen Meilenstein dar, die erste Einheit der Class 700 begann ihren Dienst. Schnell wurden die ‚319s‘ rar auf der Thameslink-Strecke, und am 27. August 2017 fand die letzte Fahrt einer Class 319 für Thameslink statt, welche am Abend des Tages in Brighton begann und in Bedford endete. In den nächsten Tagen und Wochen wurden die übrigen Class 319, welche noch im Cauldwell Depot in Bedford (Thameslink) stationiert waren, entweder zu Northern transferiert oder nach Long Marston gebracht, wo die Fahrzeuge auf neue Einsätze warten.

In Zukunft wird man die Class 319 noch einige Zeit zwischen Liverpool und Manchester sowie anderen Städten im Nordwesten Englands im Einsatz sehen, bei London North Western (ehemals London Midland) werden die Fahrzeuge noch bis zum Eintreffen neuer Einheiten eingesetzt werden. Bei Brush Traction in Loughborough wird derzeit Einheit 319427 mit zusätzlichen Diesel-Motoren ausgestattet, um einen Einsatz der ‚319s‘ als Class 769 ‚Flex‘ als Mehrsystem-Zug auf elektrifizierten und nicht elektrifizierten Strecken zu ermöglichen. Arriva Northern plant derzeit, einige Einheiten der Class 769 zu testen. Ebenso besteht an diesem Konzept bereits Interesse aus Wales.

Quellen: Modern Railways Magazine | Porterbrook | National Rail | Pritchard, Robert/Hall, Peter: Locomotives & Coaching Stock 2017, Platform 5 Publishing Ltd., 2017


Features

  • 9 Lackierungen (siehe unten)
  • 2 Varianten des Führerstandes (Modernisiert, Northern)
  • Innenansicht aus der Fahrgast-Perspektive mit zur jeweiligen Lackierung passendem Innenraum
  • Realistische Sounds
  • Realistische Fahrphysik
  • Rollband und Matrix-Anzeigen
  • GSM-R
  • Driver Only Operation (DOO)
  • Wheelslip Protection (WSP)
  • Wechsel der Stromzufuhr (750v Gleichstrom über Stromschiene bzw. 25kv Wechselstrom über Oberleitung) möglich
  • 6 Szenarien für die Strecke Midland Main Line: London – Bedford

Lackierungen

  • First Capital Connect ‚Urban Lights‘
  • First Capital Connect (ex-Southern)
  • Thameslink Weiß
  • Thameslink Switzerland (Vollwerbung)
  • Thameslink Lyca Mobile (Vollwerbung)
  • London Midland
  • Northern Electrics
  • Northern Weiß
  • Arriva Northern

Quelle: Armstrong Powerhouse


Link

Das AddOn kostet zum Normalpreis £19.99, umgerechnet also etwa 22 bis 24 Euro.


Bilder

Bildquelle: Armstrong Powerhouse

Auch interessant

[ZugSimFan] Szenariopaket für S-Bahn Rhein-Main

Von ZugSimFan gibt es ein neues Szenariopaket für die S-Bahn Rhein-Main.

[TTB] RW Bonuspack ICE V1.0 veröffentlicht

TrainTeamBerlin hat ein Repaint für den ICE 1 aus den bestehenden KI-Pack’s veröffentlicht. Das Repaint …