Startseite / Train Sim World / [Review] Train Sim World: Ruhr-Sieg Nord

[Review] Train Sim World: Ruhr-Sieg Nord

Da bald das nächste Add-On für Train Sim World erscheint, blicken wir noch einmal zurück auf das Add-On ‚Ruhr-Sieg Nord‘, welches im September erschien.

Inhalt

Im Add-On enthalten ist das 60 Kilometer lange nördliche Teilstück der Ruhr-Sieg-Strecke durch das Tal der Lenne von Hagen bis Finnentrop in Nordrhein-Westfalen.

Ebenfalls enthalten sind die Elektrolokomotiven der Baureihen 143 und 185 der DB, Doppelstockwagen RE160 für den Personennahverkehr und eine Auswahl an Güterwaggons zum Transport von Holz, Stahl und Stückgut.

Neben fünf Szenarien für die Strecke kommt das Paket, wie üblich, mit einem Fahrplan-Modus über 24 Stunden für die Strecke daher.


 

Auswahl der Strecke im Menü.

Strecke

Wer die reale Ruhr-Sieg-Strecke kennt, wird schnell feststellen: Tal, bewaldete Hügel, alte Gebäude und teils nicht mehr genutzte Industriegebäude – und genau das ist in diesem Add-On sehr gut umgesetzt worden; die Strecke ist ziemlich realitätsnah nachgebildet worden.

Was bereits bei anderen Add-Ons für Train Sim World positiv auffiel, war die Vegetation. Auch hier wird sie wieder sehr gut eingesetzt: so manches Gleis entlang der Strecke ist bereits gesäumt mit Gras und Unkraut; die Bäume – sowohl nahe an den Gleisen als auch deren Optik in der Ferne – passen sehr gut.

Die Bahnhöfe und Haltepunkte entlang der Strecke sind eine Mischung verschiedener Zustände, von teilweise verfallen bis vollständig modernisiert, einer der Bahnhöfe (Letmathe) wird als im Umbau befindlich dargestellt.


Hier befinden wir uns unverkennbar im Hagener Hauptbahnhof. Wirklich gute Arbeit!

Bahntechnik

Was direkt auffällt ist, dass verschiedene Arten von Schwellen (Holz und Beton) verwendet wurden, was bei anderen TSW-Strecken kaum bis überhaupt nicht der Fall war. In Verbindung mit einem recht guten Gleisbau was Überhöhungen angeht ist das definitiv sehr gute Arbeit!

Signale und Schilder wurden optisch – wie gewohnt – gut nachgebildet. Als Fortschritt zum Add-On ‚Rapid Transit‘ wurde das Signalsystem und die PZB vollständig neu programmiert und das merkt man, alles funktioniert wesentlich besser im Vergleich zu dem älteren Add-On.

Großer Kritikpunkt an dieser Stelle muss jedoch die Oberleitung sein. Die Ausleger sind dieselben wie bereits bei ‚Rapid Transit‘ und auch damals bereits für ihre Optik kritisiert worden. Abspannungen fehlen vollständig – schade! Die Oberleitung stört leider das Gesamtbild der Strecke, hier wären Nachbesserungen wünschenswert.


Ein Güterzug auf dem Weg in Richtung Hagen durchfährt das Tal der Lenne.

Rollmaterial

Um es gleich vorweg zu nehmen: optisch ist das Rollmaterial wieder einmal hervorragend umgesetzt worden! Auch die physikalische Umsetzung ist passabel.

Kritisieren jedoch muss ich sowohl Bedienung als auch Sound der Baureihe 143. Zwar wurden Schaltwerk und Geschwindigkeitsvorwahl in Train Sim World umgesetzt, jedoch ist auffällig, dass, egal, ob eine Steigung bezwungen werden muss oder die Strecke (annähernd) eben verläuft, die Lok anscheinend das Schaltwerk nicht bemühen muss, um die vorgewählte Geschwindigkeit exakt zu halten.

Sowohl die Baureihe 185 als auch Dostos und Güterwaggons sind auch akkustisch auf hohem Niveau unterwegs. Die Güterwaggons verfügen allerdings leider alle über den exakt selben Sound – hier wäre Nachbesserung wünschenswert. Die Geräuschkulisse einer Baureihe 143 ist recht treffend interpretiert worden, jedoch klingen die Lüfter im Spiel zu generiert und sind zu leise.

Da es sich jedoch um die Ruhr-Sieg-Strecke nach heutigem Stand der Infrastruktur handelt, wäre die Einbindung von Triebzügen der Abellio Rail, welche den Nahverkehr entlang der Strecke betreibt, konsequent gewesen. Baureihe 143 und Doppelstockwagen stellen nur eine Art Ersatz dar, laut den Anschriften an Loks und Wagen sind sie allesamt in Cottbus bzw. Magdeburg beheimatet – hier hätte man kreativ betrachtet auch Dortmund oder Düsseldorf als Beheimatung wählen können, um zumindest dieses negative Detail aus der Welt zu schaffen.


Das Kraftwerk Elverlingsen ist einer der vielen markanten Orte entlang der Ruhr-Sieg-Strecke.

Szenarien

Fünf Szenarien liegen dem Paket bei, das erste ist allerdings bereits nach zehn Minuten wieder erledigt: in „Up and Running“ dreht sich alles nur um kurzes Aufrüsten eines Verbandes aus BR 143 und Dostos – ohne technische Kontrollen oder Bremstest. Schade, hier wurde viel Potential vergeben!

Mit „Returning Empty“ wird eine entspannte Güterzugfahrt entlang des Tals geboten, mit kurzem Rangieren am Anfang des Szenarios. Auch hier muss keine Bremsprobe durchgeführt werden, wie auch im darauf folgenden Szenario „Exchange“. Vor allem dieses kleine Detail (bzw. das Fehlen von diesem) trüben den Realismus und hätten – genau wie akkustische Einbindung der Fahrdienstleitung in Szenarien wie bei den Szenarien der Strecke ‚CSX Heavy Haul‘ – dem Ganzen mehr Leben gegeben.

In „Storm Trail“ geht es darum, einen Regionalexpress an einem stürmischen Abend von Hagen nach Finnentrop zu bringen. Aufgrund von Sturmschäden ist mit Störungen auf der Strecke zu rechnen – bis auf die akkustisch abwesende Fahrdienstleitung und teils fehlende Details bei den Störungen hatte ich an diesem Szenario nichts auszusetzen.

„Heavy Metal“ hingegen sieht „Storm Trail“ in Beleuchtung und Wetter ähnlich, verläuft jedoch ohne Probleme. Es ist somit das meiner Meinung nach schwächste Szenario des Pakets, zusammen mit „Up and Running“.


Den Nahverkehr in diesem Add-On bestreitet die Baureihe 143 mit modernen Doppelstockwagen. In Wirklichkeit verkehren hier FLIRT-Triebwagen der Abellio Rail…

Fahrplan-Modus

Der Fahrplan-Modus bietet dem Spieler die Möglichkeit, auch auf dieser Strecke rund um die Uhr Güterzüge und Regionalzüge zu bewegen. Eingangs muss hier lobend erwähnt werden, dass sowohl die Baureihe 185 als auch die Baureihe 143 den Güterverkehr bestreiten dürfen, was hier für mehr Möglichkeiten für spielerische Abwechslung sorgt.

Die Personenzüge teilen sich auf in Regionalbahnen zwischen Hagen und Letmathe bzw. Finnentrop und zurück sowie Regionalexpress-Zügen zwischen Hagen und Finnentrop (und zurück). Der Fahrplan der Personenzüge orientiert sich am realen Vorbild, jedoch erfolgt aufgrund des eingesetzten Rollmaterials keine Zugteilung in Letmathe.

Es ist einiges an Gütern unterwegs auf der virtuellen Strecke – teilweise wirkt es etwas so, als sei es zu viel. Vier oder fünf Güterzüge weniger hätten das gesamte Angebot an zu absolvierenden Fahrten realistischer wirkend gemacht.


Im Führerstand der Baureihe 185.

Fazit und Bewertung

Positiv:

  • Realistische Umsetzung der nördlichen Ruhr-Sieg-Strecke
  • Generelle Optik von Strecke und Bahntechnik
  • Detailgrad entlang der Gleise
  • Atmosphäre und Zusammenspiel zwischen alt und neu, Industrie, Dörfern und Landschaft sehr gut nachgestellt
  • Optik und Sound des mitgelieferten Rollmaterials
Mittelmäßig:

  • Fahrphysik des mitgelieferten Rollmaterials
  • Szenarien verschenken Potential
  • Fahrplan-Modus wirkt als ‚zu viel‘
  • Auswahl an Rollmaterial für Personenzüge nicht zur Strecke passend
Negativ:

  • Oberleitung zu simpel, nicht realistisch

Müsste ich das Add-On auf einer Skala von 1 bis 10 bewerten, so würde ich 8 von 10 möglichen Punkten vergeben.

‚Ruhr-Sieg Nord‘ ist das stärkste Add-On für Train Sim World in etwa einem Jahr. Optisch und akkustisch sowie von der Atmosphäre weiß es nahezu vollständig zu überzeugen. Abzüge in der Gesamtwertung gibt es allerdings für die fehlerhafte Umsetzung der Oberleitung, eine nicht ganz ausgereift wirkende Fahrphysik der mitgelieferten Lokomotiven und Szenarien, die in weiten Teilen Potenzial verschenken.
Vergleich zu anderen AddOns für Train Sim World:

Links

Bei Rail-Sim.deZum Steam-Shop

Bildquelle: Steam Shop

Das Add-On kostet zum Normalpreis 29,99 €.

Auch interessant

[DTG] Class 33 jetzt erhältlich

Überraschenderweise erschien heute die Class 33 für Train Sim World. Mehr dazu hier in dem …

[DTG] Train Sim World: Long Island Railroad und Update erschienen

Heute hat DTG neben dem neusten TSW Add-On „Long Island Railroad“ außerdem noch ein größeres …